Willkommen zurück!

Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822

Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822
Reserviert: Mesolimulus walchi DESMAREST 1822

Produktbeschreibung

Hier ist ein fossiler Solnhofen - Limulus der Art Mesolimulus walchi aus dem oberen Jura von Eichstätt. Dieser fossile Pfeilschwanzkrebs zeigt eine selten detailreiche Erhaltung und darüber hinaus auch noch eine deutliche Spur.
Auch wenn die Fossilien von Mesolimulus walchi aus dem Plattenkalk zu den am besten erhaltenen Limulus -  Funden weltweit gehören ist die Erhaltung der Substanz meistens eher schwach. Dies ist auch der Grund warum es so gut wie nie ein UV Bild zu Pfeilschwanzkrebs - Fossilien gibt. Es ist meisten unter UV nicht viel zu sehen. Auch z.B. Solnhofen -  Ammoniten machen unter UV - Licht meist nicht viel her.
Bei diesem  fossilen Pfeilschwanzkrebs hingegen lohnt sich das UV -  Bild auf jeden Fall.
Das Fossil zeigt auch hier eine besondere Detailriefe.

Dieses Stück zeigt auch die letzten Schritte aus dem Leben dieses Pfeilschwanzkrebses. Die fossile Fährte eines Solnhofen - Limulus ist unter der Ichnospezies Kouphichnium lithographicum  beschrieben.  Diese Limulus - Spurenfossilien wurden ursprünglich als Fährten und Lebensspuren von  fischähnlichen Amphibien oder Kriechspuren von Pterodactylus oder auch Vögeln, wie Archaeopteryx diskutiert.
Diese Limulus – Fährte ist schön deutlich ausgebildet.

Der fossile Limulus selber ist etwa 104 mm lang.

Alles in allem handelt es sich um ein fantastisches Fossil aus dem Plattenklak von Eichstätt, welches zudem eine Geschichte erzählt.


 

 
 

Herkunft:

Eichstätt, Solnhofen, Deutschland 
Größe Platte:ca. 360 x 295 mm
Alter:Oberer Jura, Malm zeta (Ca. 150 Mill. Jahre)

 


850,00 EUR
inkl. 7 % MwSt.